Christian Peschke
 
BIOGRAPHIE
 
 
1946 in Säckingen geboren, aufgewachsen in Spanien, Frankreich und Stuttgart
1958  bereits als Schüler mit Sondergenehmigung an der Kunstakademie Stuttgart in  in der Klasse von Prof. Gollwitzer
1962  Handwerkerausbildung als Maler und Lackierer; danach selbstständig
1967  erste Plastik
1970  erste freie Bildversuche
1976-80 Blocherer-Schule für freie und angewandte Kunst, München
1978  Freundschaft mit dem russischen Bildhauer Gregor Kruk; Begegnung mit Rudolf Hausner, Wien; plastische Umsetzungsarbeiten für Ernst Fuchs,
Salvador Dali und Arno Breker
1980-82 Kreativ-Direktor einer Münchner Werbeagentur
1982  Happening auf der ISPO für Uniroyal; Turnschuhrelief
seit 1982 als freischaffender Maler und Bildhauer tätig; es entstehen in Spanien die ersten wichtigen Skulpturen
1986  plastische Wandgestaltung für McKinsey, München
1987  Umsetzung der "Tänzerin" und "Springende" vom Modell zur Großplastik
1988  Es entstehen die ersten abstrakten Skulpturen; Suche nach neuen Werkstoffen
1989  Reportage über die "Dicken" von Chr. Peschke in MONA LISA, ZDF; Gestaltung des "Fuchs"-Kulturpreises für die Fa. Fjällräven; Gestaltung des Bayerischen Skipreises "in Form" für den Bayerischen Skiverband, den u.a. Willi Bogner, Walter Demel und Fritz Wagnerberger verliehen bekamen
1990  Umsetzung der "Ohnmacht" zur Großplastik
1991 In den Jahren 1991-1995 entstehen zahlreiche Großplastiken, Bilder und Goldschmiedearbeiten
1996 Ausstellung in Monte Carlo unter der Schirmherrschaft von Christine Esswein
1997-2002 Zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, Frankreich und Italien bis 1999
1999 Ausstellung in der "Akademie Schloss Seeheim" in Konstanz
2000-02 Dozent an der "Akademie Vulkaneifel" in Steffeln
2001 Entstehung des Wandreliefs für das Hotel Mirabell in Olang Südtirol
2001-2002 Entstehung der Großplastiken „QUO VADIS“ „WUT“, „TANZ UM DEN EIGENEN BAUCHNABEL“ und „STIER“(KRAFT DEM FRIEDEN).
2003 Entstehung einer Großplastik, anlässlich des 30-jährigen Bestehens des "Club Allemand International, Monte Carlo" als Geschenk an S.A.S. LE PRINCE SOUVERAIN - RAINIER III DE MONACO
2004 Intensive Arbeit an zwei Großskulpturen
2005 Erstellung der Skulptur „Die Tänzerin“ und offizielle Übergabe an seine fürstliche Hoheit Prinz Albert II.
2006 Kollektivausstellung im Museum in Bruneck – Südtirol, Italien anlässlich der Veröffentlichung des Kunstbuches „Artisti & Atelier“ von Fulvio Vicentini
2006 Erstellung einer Skulptur für die UEFA anlässlich der Fussballweltmeisterschaft.
2006 Ausstellung im Museum in Bruneck zum 60. Geburtstag von Christian Peschke.
2007 Erstellung des Videos „“Die Kunst Christian Peschkes“ Regie Fulvio Vicentini.
2010 Erstellung der Preisskulptur „ George Tabori“ Berlin
2010 Ausstellung im "Palais im großen Garten" in Dresden
2014 Ausstellung im Museum für Moderne in Salzburg
2015 Eröffnung Atelier mit Galerie "PESCHKE HOUSE“ mit ständiger Ausstellung
2016 Erstellung der Skulptur "Tänzerin“ in Bronze für Alys Beach Foundation – USA

Zyklische internationale Ausstellungen und Installationen.
In den Jahren 1982-98 entstehen neben zahlreichen Gemälden, Zeichnungen, Keramiken und Goldschmiedearbeiten ca. 90 Plastiken, darunter auch zahlreiche Großplastiken.
   


PESCHKE HOUSE